Eine kleine Statistik

Besucher: 249993
Getestete Weissbiere: 314
Brauereien: 216

Wir haben zuletzt getestet am 21.10.2017:

Schwarzwald-Weiße

Eingestellt am: 10.11.2009 von Andre Linke

Der Urlaub im Schwarzwald ist nun schon geraume Zeit vorüber, gewisse Erlebnisse aber hallen noch nach. Dazu gehört sicher auch der "Genuss" einer

Schwarzwald-Weißen von der Brauerei Waldhaus.

Die Brauerei selbst preist ihr Produkt als "ultimatives Frische-Erlebnis" an, womit wir wieder bei der Werbe-Problematik wären. Aber von vorne:

Es war der 2. Tag des Schwarzwald-Trips - ein Montag. Der Weg führte uns zu einem Edeka, der mit Sortenreichtum in vielerlei Hinsicht zu glänzen wusste. Auch Weißbier gab es dort in hinreichender Quantität. Die zuvor bereits dargestellten "Exbierditionen" hatten ihren Ursprung ebenfalls in dem besagten Edeka. An dieser Stelle soll dies nur besondere Erwähnung finden, da wir uns aufgrund der Aufmachung und des volltönenenden Namens "Schwarzwald-Weiße" eine ganze Menge von dem Getränk versprochen hatten und gleich eine gehörige Menge in den Einkaufwagen legten.

Die Flasche ist gar nicht von besonderer Schönheit - Einheitsprodukt mit nettem Etikett, aber Goldpapier am Flaschenhals wirkt immer edel und von daher, wie gesagt, war die Aufmachung ansprechend. Das wars dann aber auch schon mit jeglichem Positivismus. Wir haben eingeschenkt und gleich abgewunken. Der Geruch war nahe an einem feuchten Heuballen und die Farbe noch näher am naturtrüben Apfelsaft. Unschön ist da noch geprahlt. Wir hatten das Weißbier gut gekühlt und daher keine Angst vor dem Geschmack. Unser Mut wurde jedoch nicht belohnt. Es war nicht fürchterlich oder zum Husten reizend. Oder gar zum Erbrechen. Aber gut? Gut ist was ganz anderes. Wonach hat das denn geschmeckt? Darüber liegt dankbarer Nebel der Verdrängung. Wir haben es zur Neige gelehrt, so schlimm war es dann wohl nicht. Oder haben wir bereits solch eine Grundhärte entwickelt? Wer weiß...

Überzeugen konnte uns die Schwarzwald-Weiße in keinem relevanten Bereich. Darum haben wir auch die übrig gebliebenen Flaschen aus dem Urlaub mitgebracht, als Überraschung für unsere lieben Mittester. Denn die ist garantiert...

André & Ferdi