Eine kleine Statistik

Besucher: 249992
Getestete Weissbiere: 314
Brauereien: 216

Wir haben zuletzt getestet am 21.10.2017:

Kaiserdom Weißbier aus Bamberg

Eingestellt am: 20.10.2010 von Andre Linke

Stellt euch vor, es ist Urlaub. Und den verbringt ihr in Dänemark. Es ist ein schönes Land, keine Frage, aber teuer. Da nimmt man, was man kriegen kann. Weißbier kann man nicht allzu viel bekommen, was auch kleine Freuden zu großen machen kann. Im Supermarkt bin ich auf Kaiserdom Weißbier aus Bamberg gestoßen. Aus Bamberg? Das kann doch gar nicht schlecht sein. Okay, einen Haken hat die Sache. Es ist Dosenbier. Normal mache ich das nicht mehr. Man hat ja seine Ansprüche. Aber es war Urlaub, wie gesagt, und da muss man schon mal Kompromisse machen. Preislich war das nämlich auch okay - nur etwa 1,50 Euro umgerechnet - geschenkt für dänische Verhältnisse. Außerdem stand das Erdinger daneben, ebenfalls in der Dose. Und das fand ich jetzt richtig abtörnend.

Zur Dose an sich sage ich jetzt nichts - lohnt kaum die Tastaturabnutzung. Reden wir übers Einschenken:

Farbe: Hell. Sehr hell. (Das Bild unten wurde bei Dunkelheit aufgenommen und sieht hier besser aus, als es wirklich war) Geruch: zum Nasenhaar-ausfallen-lassen. Schaum: Ja, der war okay. Der erste Eindruck kann also durchaus als erschreckend beschrieben werden.

Dieser setzt sich mit dem ersten Schluck nahtlos fort und vergällt fast eine ganze Urlaubswoche. Aber nur fast... Vielleicht hat die vorangegangene sehr schmackhafte Speise die Geschmacksnerven nur irritiert. Also forsch weiterprobiert. Nein, die Geschmacksnerven irren doch nicht so sehr. Aber eine gewisse Gewöhnung (Besserung wäre haltlose Prahlerei) stellt sich nach weiteren, mutigen Schlücken dann doch noch ein. Ich werde sogar soweit ermutigt, dass ich noch eine 2. Dose öffne. Gott sei Dank war Urlaub, ansonsten wäre das wohl nix mit dem Kaiserdom und mir geworden.

Fazit ziehend muss man sagen, dass das Kaiserdom zwar aus Bamberg kommt, dieser Stadt jedoch keine große Ehre im Ausland macht. Es ist ein Blech-Geschmackserlebnis, dass nur gegenüber Dosen-Pilsner und Dosen-Export den knappen Sieg davon tragen kann. Wem das als Empfehlung ausreicht - bitte sehr.