Eine kleine Statistik

Besucher: 256763
Getestete Weissbiere: 316
Brauereien: 217

Wir haben zuletzt getestet am 11.11.2017:

Das Weissbier: Maxlrainer Schloss Weiße

Typ:

Hell

So haben wir getestet:

Flasche: 6,7,8,8,10,10

Farbe & Geruch: 7,8,8,9,9,9

Geschmack: 8,8,8,9,9,10

Nachgeschmack: 8,8,9,9,9,10

Und so kam es zu der Gesamtnote von:

8.6420

Unser Fazit:

Von der besseren Sorte!

Die Brauerei: Maxlrainer Schlossbrauerei

Beschreibung: (Quelle: www.maxlrain.de)

Die Schlossbrauerei Maxlrain ist "Deutschlands Brauerei des Jahres 2012"
Hochstimmung in Maxlrain: Die Schlossbrauerei Maxlrain ist „Brauerei des Jahres“. Fünfmal in Folge wurde der Schlossbrauerei in Berlin der Bundesehrenpreis verliehen - 2012 nun sogar der Bundesehrenpreis in Gold. Damit erhielt die kleine, oberbayerische Privatbrauerei aus dem Rosenheimer Land die höchste Auszeichnung, die eine deutsche Brauerei erreichen kann. Das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz honoriert damit das konsequente Qualitätsstreben der Schlossbrauerei Maxlrain.
Am 13. Juni 2012 übergab die deutsche Landwirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) in Berlin den Bundesehrenpreis. Nur 21 von über 1.250 deutschen Brauereien erhielten 2012 einen Bundesehrenpreis. Einzig die Schlossbrauerei Maxlrain bekam diesen in „Gold“ - und ist damit die „Brauerei des Jahres 2012“. Entsprechend glücklich zeigte sich Dr. Erich Prinz von Lobkowicz, Eigentümer der Schlossbrauerei Maxlrain: „Wir sind überwältigt. Brauerei des Jahres zu sein, ist das Größte, was man erreichen kann. Es bestätigt, dass wir auf einem von Konzernen hart umkämpften Markt mit unserem Streben nach maximaler Qualität zu jeder Zeit richtig gelegen sind. Dieser Philosophie werden wir ohne Kompromisse folgen.“

Handwerklich gebraute Biere seit 1636: MAXLRAINER steht für Qualität ohne Kompromisse
Auf 375 Jahre Brauereigeschichte darf die SCHLOSSBRAUEREI MAXLRAIN im Jahr 2011 zurückblicken. Seit 1636 werden in Maxlrain nachweislich die "edlen Biere" gebraut. Hatte sich die SCHLOSSBRAUEREI noch bis vor 20 Jahren auf den engsten Umkreis im Rosenheimer Land konzentriert, führte eine konsequente Qualitätspolitik dazu, dass man heute als eine der höchst prämierten Brauereien Deutschlands auch in weit entfernten Gebieten Bekanntheit erlangt hat. Die viermalige Verleihung des BUNDESEHRENPREISES des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz in Folge (2008 - 2011) sowie die vielen alljährlich verliehenen DLG-Goldmedaillen (2011: 10 x DLG-GOLD) zeigen, dass sich die Qualitätsphilosophie ausgezahlt hat.
Worin unterscheiden sich aber nun die MAXLRAINER Biere von anderen Bieren?
Handwerkliche Braukunst - Wir geben unserem Bier die Zeit, die es braucht
Gute 6 Wochen benötigt die handwerkliche Herstellung eines MAXLRAINER Bieres - vom Beginn im Sudhaus bis zur Auslieferung. Bei der industriellen Fertigung werden Biere bereits nach 1 bis 2 Wochen abgefüllt und dann in den Handel gebracht. Wir meinen, auch ein Bier braucht Zeit, um geschmacklich zu reifen und sein volles Aroma zu entfalten. Dies ist aufwändiger und teurer. Das Geschmacksergebnis gibt uns jedoch recht; davon sind wir MAXLRAINER überzeugt. Probieren Sie es und bilden sich Ihre eigene Meinung.
Rohstoffauswahl - Alte Gerstensorten sind Garant
für eine optimale Aromenführung
Die verwendete Braugerste ist bekanntlich ganz entscheidend für die Geschmacksführung eines Bieres. Heute kann Braugerste wie jeder andere Rohstoff auf internationalen Handelsplätzen bezogen werden. Wir meinen, die verwendete Gerste muss zum Produkt passen. Deshalb setzt die SCHLOSSBRAUEREI auf alte Gerstensorten. Diese sind deutlich teurer, da weniger ertragreich, passen aber geschmacklich hervorragend zum MAXLRAINER Biersortiment. Durch Verträge mit regionalen Bauern sichern wir auf diese Weise die Qualität eines der wesentlichen Rohstoffe.
Rohstoff Wasser - die eigene Quelle im Mangfalltal
Auch die Wasserqualität spielt eine ganz wesentliche Rolle in der Bierproduktion. So dürfen wir uns glücklich schätzen, auf unsere eigene Wasserquelle zurückgreifen zu können. Das frische Quellwasser aus der Schotterebene des Mangfalltals bietet die besten Voraussetzungen für eine ausgefeilte Bierproduktion.
Sortenvielfalt in Perfektion - Ehrensache für einen
oberbayerischen Heimatbräu
War es gerade in den 80er und 90er Jahren zunehmend üblich geworden, sich auf eine oder wenige Biersorten zu konzentrieren, verfolgte die SCHLOSSBRAUEREI stets entgegen effizienztheoretischen Moden das Ziel, in allen Bierkategorien höchste Qualität zu liefern. Auch wenn dies weniger ökonomisch sein mag: Heute genießen obergärige wie untergärige MAXLRAINER Biere gleichermaßen einen exzellenten Ruf. Die 10 DLG-Goldmedaillen 2011 waren einmal mehr eine Bestätigung dafür. Infos zu den Prämierungen
Der Mensch steht ganz im Zentrum - Mitarbeiter wie Kunden
Bier ist in Bayern offiziell ein "Lebensmittel", es ist aber natürlich auch ein Genußmittel. Gerade in Zeiten vieler Lebensmittelskandale fühlen wir uns unseren Kunden verpflichtet, nur beste Qualität aus der Region zu liefern. Der Regionalitätsaspekt ist für uns ganz entscheidend, denn wir leben vor allem von der Zustimmung unserer vielen Freunde in unserer oberbayerischen Heimat. Und letztlich sind es natürlich die Mitarbeiter der Brauerei, welche Tag für Tag ihren Beitrag zum Gelingen des Bieres und dem Erfolg der Brauerei leisten.

Die neue Maxlrainer Bierkönigin 2011/2012: Maria I.
Mittlerweile ist es Tradition geworden, dass im Sommer eines jeden Jahres ganz offiziell die MAXLRAINER BIERKÖNIGIN gewählt wird. Bei der großen 375 Jahrfeier am 03. Oktober 2011 wurde die 20-jährige Maria Zißler aus Aßling zur neuen Bierkönigin, Maria I., gewählt und vertritt die Schlossbrauerei Maxlrain für ein Jahr bei unterschiedlichsten Festlichkeiten.


Nach einer alten, überlieferten Rezeptur braut die SCHLOSSBRAUEREI MAXLRAIN die SCHLOSS WEISSE: Deutlich dunkler in der Farbe, wie viele Jahrhunderte lang üblich, erhält die SCHLOSS WEISSE durch die Auswahl edler Röstmalze, den feinen Aromahopfen sowie durch das reine Maxlrainer Wasser ihren frischen und unverwechselbar vollmundigen Geschmack.
Streng nach dem Bayerischen Reinheitsgebot gebraut, entfaltet die SCHLOSS WEISSE in der Schnacklflasche ihre ganze Klasse.
Seit mehreren Jahren wird auch diese MAXLRAINER Weißbierspezialität mit DLG-Gold prämiert.
ALKOHOLGEHALT: 5,0% vol. alc.
STAMMWÜRZE: 12,6%

Link: www.maxlrain.de