Eine kleine Statistik

Besucher: 249948
Getestete Weissbiere: 314
Brauereien: 216

Wir haben zuletzt getestet am 21.10.2017:

Das Weissbier: Rheingönheimer Weizen

Typ:

Original

So haben wir getestet:

Flasche: 5,6,6,6,6,6,6

Farbe & Geruch: 6,7,7,7,8,8,9

Geschmack: 5,6,6,6,6,7,7

Nachgeschmack: 5,5,6,6,6,7,7

Und so kam es zu der Gesamtnote von:

6.2775

Unser Fazit:

Etwas dunkler als erwartet - eher ein Original als ein helles Weißbier - kräftig im Geruch und leicht herber Note in Geschmack und Nachgeschmack.

AMS

Die Brauerei: Park

Beschreibung: (Quelle: http://www.parkbrauerei.de)

PARK liegt in unserer Natur
Oft sind es ja die einfachsten Fragen, die am schwersten zu beantworten sind – zum Beispiel diese: Ist Durst wirklich schlimmer als Heimweh? Wir Pfälzer müssen uns damit zum Glück schon lange nicht mehr herumplagen: Hier bei uns sorgt nämlich seit über 120 Jahren die Brauerei „Zum Park“ dafür, dass weder das eine noch das andere aufkommt.
Seit 1888 gehört das frische PARK zur Westpfalz wie der Trifels. Denn in unserem flüssigen Gold ist fast alles Pfalz, was schmeckt: Die sonnengreifte Gerste kommt ausschließlich von heimischen Erzeugern, das kristallklare Wasser stammt direkt aus dem Naturpark Pfälzerwald, und die sorgsam gehüteten Rezepte sind Zeugnisse jahrhundertealter Pfälzer Braukunst.
Dass PARK heute als absatzstärkste Biermarke der Westpfalz gilt, ist deshalb sicher kein Zufall – sondern vielmehr ein Zeichen dafür, dass unsere traditionelle Liebe zur Region erwidert wird. Überall in der Pfalz, wo Menschen gemeinsam genießen, feiern oder einfach auf ihre Freundschaft anstoßen, ist PARK gern gesehener Gast. Ganz nach dem Motto: PARK liegt in unserer Natur.

Eine bewegte Geschichte

1888
Im September wird Parkbrauerei als Aktiengesellschaft unter der Firmenbezeichnung "Parkbrauerei Zweibrücken", vormals "Schmidt-Jacoby" mit einem Stammkapital von 725.000 Mark gegründet. Im Dezember findet ein Zusammenschluss mit der Pirmasenser Brauerei "Zum Park" von Jacob Seitz, zur Aktiengesellschaft "Parkbrauereien Zweibrücken-Pirmasens", vormals Schmidt-Jacoby und Seitz mit einem Stammkapital von 1.200.000 DM und 73 Mitarbeitern statt.
1897
Fusion mit der Zweibrücker Aktienbrauerei Tivoli. Der Ausstoß beläuft sich auf 107.000 hl pro Jahr.
1912
Jacob Seitz geht in den Ruhestand und wird Mitglied im Aufsichtsrat. Der Vorstand wird von Wilhelm Lesoine und Heinrich Seitz übernommen. Fusion mit der "Pirmasenser Bürgerbräu AG", vormals Semmler. Der Ausstoß summiert sich bis dahin auf 50.000 hl pro Jahr. Die Neufirmierung wird als „Park- und Bürgerbräu AG“ eingetragen.
1913
Die "Park- und Bürgerbräu AG" ist mit einem Ausstoß von 200.000 hl pro Jahr die größte Brauerei der Pfalz.
1914 – 1920
Der Ausstoß steigert sich von 87.000 auf 155.000 hl pro Jahr. Infolge der Weltwirtschaftskrise 1932 reduziert sich der Ausstoß auf 92.000 hl pro Jahr.
1938
50-jähriges Jubiläum als Aktiengesellschaft und Namensänderung in "Parkbrauerei AG Pirmasens-Zweibrücken" mit neuer Schutzmarke - das P-Männchen. Es wird der bisher höchste Ausstoß von 238.000 hl pro Jahr verzeichnet.
1945
Im Betrieb Pirmasens sind bis zu 75 % der Anlagen zerstört und auch in Zweibrücken gibt es schwere Beschädigungen. Mit Kraft und Mut wird der Brauereibetrieb wieder aufgenommen.
1947
Erneuter Verlust des Saarlandes als Absatzgebiet durch Einfuhrverbot für Waren aus Deutschland.
1948
DM - Eröffnungsbilanz mit einem Stammkapital von 2.000.000 DM. Die Aktien wurden neu gedruckt und ausgegeben.
1951 – 1963
Entwicklung des Bierkonsum pro Kopf (Circa-Angaben)
    1951: 40 l pro Jahr
    1954: 58 l pro Jahr
    1958: 82 l pro Jahr
    1963: 114 l pro Jahr
1957
Erstmals seit 1940 wird ein Ausstoß von über 200.000 (circa 224.000) hl pro Jahr erwirtschaftet. Das Saarland gehört wieder zur Bundesrepublik.
1963
"Parkbrauerei AG Pirmasens-Zweibrücken" feiert ihr 75-jähriges Jubiläum.
1972
Übernahme der Brauerei Pfisterer in Mannheim-Seckenheim.
1975
Ausstoßsteigerung auf 515.000 hl pro Jahr.
1986
Eröffnung des neuen Sudhauses von Pirmasens.
1992
Übernahme der Weizenbierbrauerei Rheingönnheim
1993
Die Produktlinie wurde überarbeitet und erscheint ab sofort unter der Marke PARK. Dazu gehören PARK Pils, PARK Primus, PARK Export, PARK Weizen, PARK Pirminator, PARK Leicht und PARK Frei.
1994
Zertifizierung des QM-Systems der PARK nach DIN-ISO 900.
1995
Die Produktvielfalt wird im Mai um PARK Radler sowie im September um PARK Schwarzbock erweitert. Am 5. Dezember findet die Übernahme der Bellheimer Privatbrauerei K. Silbernagel AG und der Bellheimer Bellaris Mineralbrunnen GmbH statt.
1996
Ein Jahr später stößt im Mai PARK Dark zur Produktfamilie hinzu.
1997
PARK Weizen Radler wird in das Sortiment der Park Brauerei eingeführt
2003
An einem sonnigen Frühlingstag im März werden die neuen LKW getauft.
2004
Übernahme der Aktienmehrheit durch die ACTRIS AG.
2005
Valentins Weissbier beginnt seinen Siegeszug durch die Biergärten der Pfalz.
2006
Die PARK Grill-Open mit Axel Schulz zieht tausende Besucher nach Pirmasens.
2007
PARK startet die erste Bekenner-Aktion für die Vereine der Region.
2008
Das Jubiläumsbier 1888 erobert die Herzen der Westpälzer im Sturm.
Kronkorkenaktion mit 500 HL Freibier für die teilnehmenden Gemeinden.
2009
Die neue Werbekampagne „PARK liegt in unserer Natur“ startet mit Erfolg.
Etikettenrelaunch für die komplette Range.
2010
Die Parkbrauerei gewinnt Ihre Eigenständigkeit zurück und Roald Pauli übernimmt die Aktienmehrheit.
Einführung des neuen Splitkastens mit Inmouldlabel bei Park.
Das 1. PARKtoberfest mit Stars wie DJ Ötzi und der Spyder Murphy Gang lockt mehrere tausend Besucher an zwei Abenden in eine ausverkaufte Messehalle.
2011
Einführung Valentins Weissbier alkoholfrei
Der 1. PARK Firmenlauf begeisterte weit über 600 Läufer bei traumhaftem Wetter in der Pirmasenser Innenstadt.
Erfolreicher Relaunch von PARK Pirminator in der 0,5L Bügelflasche
Das 2. PARKtoberfest lockte wieder mehrere tausende Besucher in die Messehallen. Guildo Horn und Tony Marshall begeisterten in einer eindrucksvollen Atmosphäre die Besucher.
2012
Valentins Weissbier hell gibt es in der neugestalteten 5L Dose, passend zur Produktfamilie.
Der 2. PARK Firmenlauf steigert Teilnehmerzahl
Das 3. PARKtoberfest begeisterte wieder an zwei Tagen vor ausverkaufter Halle. Mickie Krause und Markus mit seiner "Ich will Spaß"-Show trieben die Besucher auf die Bänke und die Stimmung nach oben!
2013
Die Parkbrauerei feiert ihr 125jähriges Bestehen.
Zu diesem Anlass wurde das PARK Spezial gebraut und in der traditionellen 0,5L Bügelflasche abgefüllt.
Valentins Weissbier-Radler alkoholfrei stößt zur Produktfamilie Valentins hinzu.
Der 3. PARK Firmenlauf lockte weit mehr als 1400 Teilnehmer auf die Laufstrecke durch die Innenstadt.
Das 4. PARKtoberfest sprengt alles bisher dagewesene. Zwei Tage voller Party, toller Stimmung und grandioser Stars wie die Spider Murphy Gang und Jürgen Drews verzauberten das Publikum. 

Ausgezeichnete Qualität.
Erlesene Zutaten vorwiegend aus heimischen Gefilden und das traditionelle Können der PARK-Braumeister sind wohl die wichtigsten Gründe für die im wahrsten Sinne des Wortes ausgezeichnete PARK-Qualität.
Dass diese nicht nur die Biertrinker in der Region zu schätzen wissen, sondern auch ausgemachte Bierprofis, gibt es übrigens mit Brief und Siegel: die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft hat 2011 drei zur strengsten Qualitätsprüfung für Bier eingereichten PARK-Spezialitäten mit der höchsten Auszeichnung bedacht. Das klassische PARK Export,  PARK Weizen und Valentins Weißbier erhielten von der Jury des härtesten Biertest der Welt allesamt die Goldmedaille.

Ein Bier wie das Land
Die Heimat der Parkbrauerei liegt im Herzen des größten zusammenhängenden Waldgebiets Deutschlands und einer der größten zusammenhängenden europäischen Waldflächen: mittendrin im Pfälzer Wald. Eine unvergleichliche Naturlandschaft, geprägt von Reinheit und Frische, von Kantigkeit und Sinnlichkeit.
Kein Wunder, dass die PARK Biere, die seit über 120 Jahren fester Bestandteil der Region sind,  all diese Attribute auf sich vereinen und dafür von den Pfälzern so geschätzt werden.
Ein Bier wie das Land – für die Menschen von hier!

Park Rheingönheimer - das Original.
Rheingönheimer Weizenbier, hefetrüb dunkel. Gebraut nach Rheingönheimer Original-Rezeptur in Pirmasens von Park & Bellheimer, getreu dem bayerischen Reinheitsgebot von 1516.



 

Link: http://www.parkbrauerei.de