Eine kleine Statistik

Besucher: 256685
Getestete Weissbiere: 316
Brauereien: 217

Wir haben zuletzt getestet am 11.11.2017:

Das Weissbier: Valentins Weißbier

Typ:

Hell

So haben wir getestet:

Flasche: 6,5,5,5,5,5,7,6,6,7,6,5,5,5,5

Farbe & Geruch: 7,7,7,7,7,6,6,7,6,6,5,5,6,6,5

Geschmack: 8,7,7,6,5,5,5,5,5,5,5,3,6,5,3

Nachgeschmack: 8,6,6,5,5,4,5,5,5,5,5,3,4,5,5

Und so kam es zu der Gesamtnote von:

5.3925

Unser Fazit:

Ein Weißbier mit einem untypisch säuerlichen Geschmack, der im Nachgeschmack jedoch angenehmer wird. Ungleichmäßige Hefeverteilung und schwacher Schaum.

Retest 28.09.2013: Der damalige etwas schlechte Eindruck bestätigt sich heute nicht: Wir sehen ein Modeweißbier ohne Höhen und Tiefen!

Die Brauerei: Valentins

Beschreibung: (Quelle: www.valentins-weissbier.de)

Jeder Tag ein Valentinstag!

Das Valentins Premium Weißbier ist zum Verlieben lecker: Hefetrüb, würzig-frisch und von leuchtender Bernsteinfarbe, gebraut in der Tradition großer klösterlicher Braukunst und nach dem bayerischen Reinheitsgebot von 1516. So entsteht ein großartiges Premium-Weißbier, das in Geschmack und Farbe aus dem Reigen der Weißbiere herausragt. Genau das Richtige für 365 erfrischende Valentinstage im Jahr.

Bestes liebevoll gebraut

Für das Valentins Premium Weißbier werden die besten Zutaten - verschiedene Sorten Malz, sonnengereifter Weizen und feinste Hefe - in aufwendiger und liebevoller Arbeit nach dem bayerischen Reinheitsge­bot gebraut. Sie machen unser Valentins Weißbier zu einem echten Premiumprodukt.
Während des 7-stündigen Brauprozesses werden die wertvollen In­haltsstoffe bei 76 Grad gemaischt und mit besonderer Aufmerksamkeit gekocht. Nach der langen Gärzeit von 6 Tagen reift das Bier noch mehr als 3 Wochen im Lagerkeller zu unserem vollmundig hefig-wür­zigen Valentins Premium Weißbier mit seiner appetitlich leuchtenden Bernsteinfarbe.

Chronik

Valentins Weißbier - der Name erinnert an altehrwürdige Tradition und große Braukunst, wie wir sie aus den Klosterbrauereien kennen. Dort entwickelten kundige Mönche schon im frühen Mittelalter in oftmals jahrelangen Versuchen wunderbare Biere und schufen die Grundlagen unserer heutigen Bierkultur.
Es gibt Hinweise, dass Valentins schon über 100 Jahre alt ist und seinen Ursprung in einem Kloster in Süddeutschland hat.
Dass die Marke heute noch existiert, haben wir der damaligen Heidelberger Schlossquell Brauerei zu verdanken, die Valentins bis 1996 braute. Kurze Zeit später wurde es die nationale Weißbiermarke der Brau & Brunnen AG, die aber die Produktion im Jahre 2001 aufgrund der Kooperation mit einer anderen Weißbiermarke einstellte.
Drei Jahre später erwarb die PARK & Bellheimer AG die Markenrechte an Valentins. Seit März 2005 ist Valentins Premium Weißbier wieder erhältlich.
Der Schutzpatron Valentin

Der heilige Valentin - der Schutzpatron der Liebenden

ist der Namensgeber unseres Premium Weißbieres. Er lebte als Mönch und Bischof im dritten Jahrhundert im italienischen Terni.
Der Legende zufolge traute Valentin junge Paare, die damals nicht heiraten durften, z.B. weil die Eltern mit der Verbindung nicht einverstanden waren oder weil der Bräutigam Soldat oder Sklave war und ihm deshalb die Ehe verboten war. Hilfe- und Trostsuchenden schenkte er jeweils eine Blume.
Die Obrigkeit jedoch war von seinem Handeln weniger angetan und ließ ihn hinrichten - am 14. Februar 269 n.Chr., dem beliebten römischen Festtag "Lupercalia". Bei diesem Fest zu Ehren des Hirtengottes Lupercus wurden junge Frauen und Männer unter der Schutzherrschaft des Liebesgottes Amor durch eine Liebes-Lotterie einander zugewürfelt.

Link: www.valentins-weissbier.de